Fotoleiste
Über uns > Vorstellung

Vorstellung


Die Evangelische Gemeinschaft ist eine Gemeinde in der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck. Wir sind Teil eines innerkirchlichen Vereins.

Wir gehören zum Evangelischen Gemeinschaftsverband Hessen-Nassau e.V., einem freien Werk in der Evangelischen Kirche mit Sitz in Neukirchen/Knüll.

Wir sind Partnergemeinde im Willow-Creek-Netzwerk, einem Netzwerk für Gemeinden, die Gemeindeaufbau nach biblischen Werten leben und sich gegenseitig dabei helfen wollen.

Wir arbeiten mit vielen anderen Gemeinden in Fulda zusammen auf der Basis der Evangelischen Allianz.

Außerdem sind wir ins Ökumenische Gebetsfrühstück und das Ökumenische Stadtgebet involviert.

Unten finden Sie folgende weitere Inhalte:


Die 5 Gs der Gemeinde



Wenn Gemeindeglieder nach diesen 5 Grundsätzen leben, nähert sich die Gemeinde mehr dem neutestamentlichen Bild von Gemeinde an:

1. GNADE
Durch die rettende Tat Christi am Kreuz habe ich Vergebung und Erlösung allein aus der Gnade Gottes. Das kann ich für mich in Anspruch nehmen. Meine Taufe (bzw. die bewusste Annahme der Kindertaufe) ist eine Folge davon. Zum Christsein gehört es auch, diese Gnade weiter zu geben. (Epheser 2,8f).

2. GEISTLICH WACHSEN
Gottes Geist will mich ein Leben lang leiten, verändern und positiv umgestalten. Ich öffne mich dem Heiligen Geist, damit mein Leben Jesus immer ähnlicher wird. (2. Petrus 3,18).

3. GRUPPE
Eine verbindliche Gemeinschaft mit anderen Christen in echten, tiefen Beziehungen im Rahmen einer Kleingruppe der Gemeinde ist Bestandteil meines Christseins. (Apostelgeschichte 2,46).

4. GABEN
Ich diene dem Leib Christi engagiert, indem ich gemäß meiner Leidenschaft, meinen mir von Gott geschenkten geistlichen Gaben und gemäß meiner Persönlichkeit in der Gemeinde mitarbeite. (Römer 12,6-8).

5. GEBEN
Gott beschenkt mich u.a. mit Zeit und Geld. Ich ehre Gott, indem ich einen Teil davon in der Gemeinde einsetze. So helfe ich aktiv am Aufbau der Gemeinde mit. Eine Richtschnur ist das Geben des "Zehnten" in der Bibel. Die Möglichkeiten sind dabei sehr unterschiedlich, aber die Verantwortung ist immer dieselbe. (Philipper 4,11-19).



Unser Auftrag



Unser Auftrag kommt von Jesus selbst und gilt allen Christen (Matthäus 28,20):

"Gehet hin in alle Welt und machet zu Jüngern alle Völker, taufet sie auf den Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes und lehret sie halten alles, was ich euch befohlen habe!" - Übersetzung nach Luther 1984

In der Bibel gibt es noch jede Menge Ausführungen, was zu diesem Auftrag dazu gehört. Das gäbe eine lange Liste, was Evangelisation, Nachfolge, Taufe, Gemeinschaft, biblische Lehre und christliche Ethik bedeutet.

Wir haben uns folgende Formulierung gegeben, in die wir manche Erkenntnisse aufgenommen haben:

"Wir möchten mit Gottes Hilfe Menschen mit Gott in Kontakt bringen und sie darin anleiten, hingegebene Nachfolger Jesu zu werden und zu bleiben."

Manche Fragen zur Formulierung können geklärt werden, wenn man sich die christlichen Bekenntnisse, unsere 10 Grundwerte und die 5 Gs der Gemeinde genauer anschaut. Wir sind gerne bereit, jedem darüber Auskunft zu geben.



Unsere Ziele


Wir wollen die Evangelische Gesamtgemeinde Fulda durch eine moderne, an biblischen Werten orientierte Gemeinde ergänzen und damit Menschen von heute mit zeitgemäßen Methoden und Angeboten erreichen.
Die Gemeinde soll eine Personalgemeinde sein, das heißt ohne "Parochie" (kirchliches Zugehörigkeitsterritorium) - anders als im Regelfall in Kirchengemeinden üblich. Damit wollen wir der Entwicklung Rechnung tragen, dass sich heute die Menschen ihre Gemeinde aussuchen und nicht mehr unbedingt dahin gehen, wo sie gerade wohnen. Wir leben nicht in Konkurrenz zu anderen Gemeinden, denn wir gehören alle zum Reich Gottes. Es gibt nur eine Gemeinde Jesu Christi.

Wir wollen mit unserer Arbeit Nichtchristen erreichen und...
Wir wollen Christen eine Heimat bieten, in der sie...
Wir verstehen uns als eine Gemeinschaft, die mit Gott unterwegs ist und die mit Gottes Hilfe danach strebt, den Zielen näher zu kommen - immer im Bewusstsein, dass Perfektion unmöglich (und ungesund) ist.
Dazu gehört ein Blick für das Ganze, den jeder Mitarbeiter in der Gemeinde haben sollte. Jeder trägt seinen Teil dazu bei (Priestertum aller Gläubigen), dass wir den Zielen näher kommen, wenn wir eine gemeinsame Vision haben. Jeder wird an der Stelle eingesetzt, wofür Gott ihm geistliche Gaben gegeben hat.



Unsere Grundwerte


Unsere Werte sind biblische Grundüberzeugungen. Die Bibel ist für uns verbindliche Richtschnur für unser privates Leben und das Leben in der Gemeinde. Dabei geht es nicht um gesetzliches Handeln nach dem Buchstaben, sondern um das Wirken des lebendigen Gottes im lebendigen Wort der Bibel. Obwohl die Bibel schon sehr alt ist, spricht sie über das Wesen Gottes und des Menschen, über Glaubenserfahrungen, Scheitern und das Handeln nach dem Willen Gottes. Gott offenbart sich, zeigt sich in seinem Wort und das trifft auch heute noch genau ins Schwarze, fordert heraus, zeigt die Richtung, klärt auf und hilft.

Die Bekenntnisse der frühen Kirche und der Reformation gründen auf der Schrift und sind die Basis für unseren Glauben.

Folgende 10 Grundüberzeugungen sind uns (auch als Partnergemeinde im Willow-Creek-Netzwerk Deutschland) besonders wichtig:

Wir sind überzeugt, ...
1. ... dass biblische Lehre Veränderung im Leben eines Menschen und in der Gemeinde bewirkt.
Römer 12,7; 2.Tim 3,16-17; Jakobus 1, 23-25

2. ... dass alle Menschen Gott wertvoll sind (auch die, die ihn noch nicht kennen), und daher auch der Gemeinde wichtig sind.
Lukas 5,30-32; Lukas 15; Matthäus 5,13-14; Matthäus 18,14

3. ... dass die Gemeinde sich kulturell und gesellschaftlich einbringen sollte, ohne dabei ihre Identität und Lehre zu verleugnen.
1. Korinther 9,19-23

4. ... dass Menschen, die Christus von ganzem Herzen nachfolgen, authentisch leben wollen und geistliches Wachstum anstreben.
Epheser 4,25-26.32; Hebräer 12,1; Philipper 1,6

5. ... dass die Gemeinde eine Dienst-Gemeinschaft ist, die ihre geistlichen Gaben vereint zum Dienst füreinander und für die Gesellschaft einsetzt.
1. Korinther 12 und 14; Römer 12; Epheser 4; Psalm 133,1

6. ... dass liebevolle Beziehungen jeden Aspekt des Gemeindelebens prägen sollten.
1. Korinther 13; Nehemia 3; Lukas 10,1; Johannes 13,34-25

7. ... dass Hingabe an Christus und die Gemeinde normal für jeden Christen ist.
1. Könige 11,4; Philipper 2,1-11; 2. Korinther 8,7

8. ... dass regelmäßige Kleingruppen die Veränderung des Lebens durch den Glauben am besten unterstützen.
Lukas 6,12-13; Apostelgeschichte 2,44-47

9. ... dass Menschen, die für Gott ihr Bestes geben, auch andere damit inspirieren.
Kolosser 3,17; Mal 1,6-14; Sprüche 27,17

10. ... dass die Gemeinde von denen geleitet werden sollte, die die geistliche Gabe der Leitung haben.
Epheser 4,12; Nehemia 1-2; Römer 12,8; Apostelgeschichte 6,2-5.